Prag – die goldene Moldaumetropole

prag

Prag ist eine Stadt im Wandel, eine Stadt auf dem Weg zu einer neuen Identität im Herzen Europas und innerhalb der EU. Farbenprächtig und lebensfroh präsentiert sich das Zentrum. Anteil daran haben auch die Millionen Besucher aus aller Welt. Prag zeigt seine Reize freizügig: eine erhabene Burg, hundert Türme und Kuppeln, verschlungene Gassen und prächtige Straßenzüge mit Bauten aus der Gründerzeit. Klassische Konzerte, Ballet, Theater – jeden Abend stehen unzählige Veranstaltungen auf dem Programm. Sie haben die Qual der Wahl zwischen Aufführungen in prunkvollen Opernhäusern oder unter freiem Himmel in einem duftenden Rosengarten. Berühmt ist Prag für seine Jazzclubs, rockenden Revivalbands, Avantgarde-Sessions, Festivals, Lesungen und so fort – auf irgendeiner Bühne laufen die Verstärker immer heiß.

…zwischen Staropramen und Budvar:

Nicht nur Gotik und Barock haben Prag berühmt gemacht, auch die über 1.000 Pivnices. In diesen traditionsreichen, rustikalen und verrauchten Spelunkenwerden – so sagt man die besten Biere der Welt gezapft. Dementsprechend fließt das Pivo in rauen Mengen. Dazu werden deftige Happen serviert. Das tschechische Grundnahrungsmittel Nr.1 enthält übrigens weniger Alkohol als deutsches Bier – den bekannten Krug zu viel trinkt man dennoch. Wer nicht nur wissen will, wie das Bier ins Glas, sondern auch wie es ins Fass kommt, kann sich bei den Brauereien Staropramen und U Fleku darüber informieren.

Prague by night – es gibt viel zu erleben:

Viele Prager Clubs und Kneipen kennen keinen Ruhetag, und eine offizielle Sperrstunde gibt es nicht, die Moldaumetropole bietet Night- und Erotikclubs in Hülle und Fülle. Einen Mangel an innovativen Locations wird man hier nicht bemerken, trendige Clubs im Zentrum, welche die Charts hoch und runter spielen, gibt es zumindest en masse. Dort lernen Soe John aus Australien oder Polo aus Italien kennen. Wer sich die Nächte mit wummernden Beats um die Ohren schlagen will, hat die Wahl zwischen gestylten Danceclubs und verräuchert-heruntergekommenen, aber einfach witzigen DJ-Kneipen. Am Wochenende geht die Party in manchen Afterhour-Clubs weiter.

Junggesellenabschiede in Prag

Sie tragen Shirts mit Aufdrucken wie „Prague Drinking Team“, sind tagelang im Dauerrausch und dazwischen im Bordell. Unzählige englische Männergrüppchen fallen jedes Wochenende nach Prag ein, um hier so genannte „Stag Parties“ (stag = Hirsch) zu feiern – feuchtfröhliches Junggesellenabschied Prag ganz nach dem Motto „Cheap beer and cheap sex“. Kein Wunder, kommt doch ein Wochenende in Prag mit Freunden billiger als die Kneipentour zu Hause. Rund 70% aller Stag Parties finden mittlerweile außerhalb von England statt (beliebt sind neben Prag mehr und mehr auch Hauptstädte im Baltikum: Tallinn und Riga). Im Internet bieten an die 70 Agenturen Stag-Reisen im Paket an. Am bekanntesten ist „Prague Pissup“ (Saufgelage in Prag), hier kann man alles buchen: von partyfreundlichen Apartments bis zu Milchmädchen-Stripshows. Die Gruppen lassen viel Geld in der Stadt liegen, doch etliche Hoteliers und Kneipiers haben von zertrümmerten Möbeln und vollgekotzten Toiletten mittlerweile die Nase voll. Daher prangt vor mehr undmehr Bars das Schild „No stag groups allowed“

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *