Zum Städteurlaub nach Mallorca fliegen

Mallorca ist unter den Deutschen mit Abstand die beliebteste Urlaubsinsel im Ausland. Zahlreiche Touristen pilgern pro Jahr auf die Baleareninsel, um dort einen schönen Badeurlaub zu verleben. Doch wie wäre es damit, den Urlaub auf Mallorca nicht nur als reinen Strandurlaub zu nutzen, sondern auch eine Städtereise daraus zu machen? Schließlich gibt es auf Mallorca nicht nur abgelegene Bergdörfer und schöne Strände sondern auch eine Hauptstadt: Palma de Mallorca. Was viele nur als Zwischenstopp nutzen, um aus dem Flieger zu steigen und ans Meer zu fahren, ist eine sehr attraktive Stadt, die es zu erkunden gilt.

Flüge nach Mallorca bekommt man in so gut wie jeder deutschen Stadt. Wer also eine Reise nach Palma plant, hat gute Karten, einen günstigen Flug zur Wunschreisezeit zu erwischen. Der Flughafen von Palma liegt nicht weit vom Zentrum entfernt und wer dort einmal angekommen ist, wird schnell merken, dass es schade wäre, diese Stadt bei einem Urlaub auf Mallorca zu verpassen. Egal ob man Shoppen möchte, gerne Museen und Kirchen ansieht oder das Nachtleben genießen will, Palma ist enorm vielseitig, was das angeht. Die Altstadt eignet sich wunderbar zum Bummeln und die Einkaufsstraßen werden von den unterschiedlichsten Geschäften gesäumt.

Die Hauptattraktion von Palma de Mallorca ist zweifellos die La Seu Kathedrale. Das gotische Bauwerk geht auf König Jakob I. zurück, der im 13. Jahrhundert die unter muslimischer Besatzung stehende Insel wieder Spanien angliedern wollte. Er versprach seinen Untertanen, eine riesige Kathedrale zu Ehren Christi zu bauen, sollte er es schaffen, Mallorca zurück zu erobern. Am Ende gelang ihm nicht nur die Eroberung Mallorcas sondern die der ganzen Balearen und so baute er die Moschee von Palma de Mallorca zu einer der größten und schönsten Kathedralen in ganz Europa um. Noch heute thront das Gotteshaus über der Stadt direkt am Wasser und ist einen Besuch definitiv wert.

Doch die La Seu Kathedrale ist nicht die einzige Sehenswürdigkeit in Palma. Da wären außerdem das Castel de Bellver, der Almundaina Palast, das Pueblo Espanol, der Hafen oder die arabischen Bäder. Dazu kommen zahlreiche schöne Parks und Aussichtspunkte über das Meer. Gerade am Wochenende sprießen überall in der Stadt kleine Märkte aus dem Boden, auf denen man Kleinkram und mallorquinische Delikatessen kaufen kann. Und wem das alles nicht reicht, der hat es nicht weit zum Strand. Die Strände von Palma sind zwar gerade in der Hauptsaison gut besucht, doch ein Bad im warmen Mittelmeer lässt einen all den Trubel um sich herum vergessen. Wenn man irgendwann von der Stadt selbst genug hat, sollte man außerdem ruhig mehr von der Insel erkunden, denn das bergige Innere von Mallorca oder die ruhigeren Orte im Norden sind zwar ganz anders als Palma, dafür aber mindestens genauso schön.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *