Diese neuen Gadgets sollten Sie kennen – technische Wunderwerke für Jedermann

Immer wieder kommen neue Gadgets auf den Markt, die unsere Welt durch ihre Innovativität für immer verändern. In unserem technologischen Zeitalter handelt es sich dabei vor allem um unterschiedliche elektrische Geräte. Wir wollen Ihnen einige interessante neue Gadgets vorstellen. Manche davon stehen noch in der Entwicklung. Andere können Sie bereits jetzt kaufen!

Plus Heat von XLayer

Powerbanks gibt es mittlerweile schon länger und obwohl außer Frage steht, dass diese noch vor einiger Zeit ein echtes Highlight waren, so sind die praktischen Ladestationen mittlerweile an jeder Ecke zu finden. Der Plus Heat von XLayer ist jedoch ohne Frage eine Neuheit. Die Powerbank bietet bis zu zwei komplette Ladungen. Doch das ist noch gar nicht die Besonderheit. Das Innovative an dem Gadget ist, dass es gleichzeitig als komfortabler Taschenofen fungiert. Sie können also Ihre Hände daran wärmen. Gerade an Wintertagen, wo das Rumspielen am Smartphone schnell zu kalten Fingern führt, kann das wirklich erlösend sein. Bis zu drei Stunden Händewärmen sind mit dem Plus Heat möglich. Die Wärme kommt dabei durch eine integrierte Fast-Heat-Funktion, die den Energiespeicher beidseitig erwärmt. Es stehen zwei wählbare Wärmestufen zur Verfügung. Die schicke Powerbank ist in den Farben Roségold, Schwarz und Silber erhältlich.

Spielroboter Cozmo von Anki

Cozmo ist ein ganz besonderer Roboter, der Kindern spielend die Grundzüge des Programmierens beibringt. Es handelt sich um ein interaktives Spielzeug, dass in der Lage ist Gesichter zu erkennen und die Kinder mit ihrem Namen anspricht. Der Roboter verfügt über unterschiedliche Fähigkeiten, die sich als Programmierbausteine per Smartphone abrufen lassen und sogar per Drag & Drop kombiniert werden können. Cozmo kann mit der Zeit neue Dinge erlernen, wodurch dem Spielspaß keine Grenzen gesetzt sind. Er wird zusammen mit drei Bausteinen geliefert. Mit diesen kann er sich entweder eigenständig beschäftigen, oder (sofern man es möchte) auch Personen in das Spiel integrieren. Der Roboter verfügt über einen Kettenantrieb, lässt sich programmieren und ist angesichts der gebotenen Funktionen ein echtes Schnäppchen. Er ist mit Android, IOS und Kindle Fire kompatibel. Es ist davon auszugehen, dass das Gadget in Zukunft weiterentwickelt wird und in neuen Form mit tollen Zusatzfunktionen erneut auf den Markt kommt.

EEG Headset von Imec

Das EEG Headset stammt aus dem belgischen Forschungszentrum Imec und ist für weit mehr als nur das Hören von Musik konzipiert worden. Es ist ein Gadget, dass (so verrückt es auch klingen mag) Signale von der Vorderseite des Gehirns beurteilen kann. Dadurch kann der emotionale Zustand einer Person eingeordnet werden. Das Headset könnte also eine wichtige Rolle in der Therapie spielen. Des Weiteren kann das Gerät einen beim Lernen unterstützen, indem es die Lernfunktion des Gedächtnisses verbessert. Seine eigentliche Funktion als Headset geht jedoch nicht verloren. Ganz im Gegenteil sogar. Die zu hörende Musik kann dem eigenen Emotionszustand angepasst werden. Im Umkehrschluss ist es also auch möglich, bestimmte Musiktitel abzuspielen, um einen spezifischen Gemütszustand hervorzurufen. Leider ist bisweilen noch nicht bekannt, wann das Gadget veröffentlicht und wie hoch der Preis sein wird. Es ist also davon auszugehen, dass noch einige Anpassungen vorgenommen werden.

UV Sense von L’Oreal

Bestimmt kennen Sie es auch: Sie liegen am Strand und entspannen sich, doch einige Stunden später brennt ihr Rücken und sie bemerken, dass Sie sich einen unschönen Sonnenbrand eingefangen haben. Mit dem UV Sense gehören solche Erlebnisse der Vergangenheit an. Das winzige Gadget kann ganz einfach auf einem Fingernagel oder der Sonnenbrille angebracht werden. Sollte die Sonneneinstrahlung kritische Ausmaße annehmen, werden Sie via App gewarnt. Der elektronische Sensor erkennt nämlich UV-Strahlung und kann deren Intensität einschätzen. Bisweilen ist das Gerät nur über einige Dermatologen erhältlich. 2019 wird es jedoch weltweit eingeführt werden. Voraussichtlich wird es sich um ein recht preiswertes Gadget handeln. Strandgänger sollten also auf keinen Fall hierauf verzichten. Schließlich geht es um die Gesundheit.