Top-Smartphones 2013 – und paar günstigere Alternativen

Die Hälfte aller Mobiltelefonierer hierzulande nutzen inzwischen ein Computer-Handy, Tendenz steigend. beste Aussichten also für die Hersteller, die dieses Jahr zahlreiche neue und unbearbeitete Modelle auf den Markt bringen werden.

Für die kommenden Top – Smartphones ging 2013 die Maxime schneller, besser und vor allem größer. Wie das in der Praxis aussieht, könnte das Galaxy S4 von Marktführer Samsung zeigen. In der Revision ihres Flaggschiffs verbauen die Südkoreaner wohl einen sehr flotten Vierkern-Chip und eine weiterentwickelte Kamera mit 13 Megapixeln. Das Display wird von 4,8 Zoll auf 4,99 Zoll wachsen.

Weniger leistungsstark, aber ebenso groß fällt das bereits angekündigte Galaxy Grand aus. Beim Mittelklasse-Modell mit 8-MP-Kamera und eher durchschnittlichem Innenleben sollen der 5-Zoll- Bildschirm und der günstigere Preis zum Kauf animieren. Die Fachwelt geht davon aus, dass das Grand zum Verkaufsstart im Frühling rund 400, das S4 700 € kosten wird.

Sonys mobiler Vorzeige-Allrounder, das Xperia Z, kommt im März für 650 € auf den Markt. Es punktet mit einem schnellen Quad-Core-Prozessor, einer 13 Megapixel-Kamera samt Hochkontrast-Sensor und dem für Premium-Handys fast obligatorischen Full-HD-Fünfzöller verpackt in einem schicken Glasgehäuse. Dazu ist es staubgeschützt, wasserdicht und dank LTE-Technik zukunftssicher. Für den schmalen Geldbeutel bringt der japanische Hersteller unter anderem das Xperia E heraus. Das kompakte 3,5-Zoll-Handy mit modernstem Androiden Betriebssystem wird für viel weniger als 160 € zu haben sein.

Die Wettbewerber aus dem Hause Huawei schicken das Ascend D2 auf Kundenjagd. Ein Vierkern- Prozessor mit 1,5 GHz und zwei GB Ram machen dem Apparat Beine. Die Bilder der 13-MP-Kamera lassen sich auf dem 5 Zoll großen Monitor betrachten und auf dem 32-GB-Flash-Speicher ablegen.

Beachtlich ist der Akku, der 48 Stunden Dauereinsatz verspricht. Zum Preis und Marktstart verriet der chinesische Hersteller bislang nichts. Microsoft-Fans dürfen sich ab April über das Ascend W1 mit Windows Phone 8 freuen. Unter dem 4 Zoll Bildschirm ist eine ordentliche Dual-Core-CPU verbaut, zu der sich etwas spärliche 512 MB Ram und vier GB Speicher gesellen. Dafür halten sich die Kosten bei einem Preis von 219 € in Grenzen.

Der zweite Fünfzöller aus China ist das ZTE Grand S. Seine Spezifikationen entsprechen denen der Konkurrenz, doch in zwei Dingen setzt er sich ab: Erstens ist das Smartphone null 6,9 mm dünn und kommt zweitens in den USA und der Volksrepublik im Laufe dieses Quartals schon für umgerechnet 340 € in die Läden.

Die Verkaufszahlen werden wohl über einen möglichen Vertrieb in Deutschland entscheiden. Und wie wird Apples neues Smartphone aussehen? Der Konzern hält sich bedeckt. Doch gilt als sicher, dass es eine verbesserte Version des aktuellen Geräts geben wird.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *